Volksbank Oberberg Lauf 2016 mit toller Resonanz

 

Richard Glatz holt den 10 KM Streckenrekord zurück ins Oberbergische.

 

Der mehrfache Sieger des 10 KM Laufes, war mit seinem Rennen besonders zufrieden. Erst im letzten Jahr hatte André Rinke (35:47 Minuten) vom SV Refrath einen neuen Streckenrekord aufgestellt. Glatz hatte damals erstmals nicht als Sieger in Dieringhausen auf dem Siegerpodest gestanden. „Ich war richtig heiß, gut vorbereitet und wollte den Streckenrekord angreifen“, hatte der Gummersbacher vor dem Rennen eine klare Vorstellung. Mit der Zeit von 35:39 Minuten schaffte er das mit Bravour! Der zweite Platz ging an Detlev Jahner (38:06 Minuten). Bei den Frauen sicherte sich die vereinslose Laura Benkenstein (45:30 Minuten) den Titel. Bei ihrer zweiten Teilnahme in Dieringhausen, jubelte sie über den Sieg bei den Damen, vor Alexandra Rieger von der Sparkasse Gummersbach.

 

Den Mannschaftstitel bei den Männern holte sich erneut die LG Gummersbach. Richard Glatz, André Grube und Steffen Voß standen ebenso ganz oben auf dem Podest wie bei den Frauen des VfL Engelskirchen, für den Eva Prange, Henrike Schreyer-Vogt und Helga Pichaczek top Leistungen brachten.

 

Einige Bambinis weniger als im Vorjahr gingen auf die zwei Stadionrunden über 800 Meter. Mikka Fischer vom VfL Engelskirchen sicherte sich mit seinem dritten Erfolg in Serie das „Triple“ in Dieringhausen und stellte mit einer Zeit von 2:56 Minuten ganz nebenbei auch noch einen neuen Streckenrekord auf. Antonia Jakobs vom Wiehltaler LC ließ sich ebenfalls nur wenig Zeit auf der Strecke und lief mit 3:07 Minuten so schnell wie noch kein Mädchen zuvor.

 

Bei den 70 gestarteten Schülern setzte Robby Bonke (11:26 Minuten) LG Gummersbach vor Mike Heinzerling vom Städtischen Lindengymnasium Gummersbach (12:04 Minuten) durch. Bei den Mädchen ging der Siegerpokal Madlen Behrends (12:34 Minuten) TSV Dieringhausen vor Franziska Dziallas (12:42 Minuten) vom TV Hackenberg.

 

Bei den Staffeln setzte das Team "Edeka Markt Szepanski" ein deutliches Ausrufezeichen und gewann vor den "Niemännern" und der Staffel der LG Gummersbach. Der erstmals angebotene Fun Run, bei dem die Teilnehmer unterwegs entscheiden können, ob sie eine, zwei oder drei Runden laufen, wurde mit insgesamt 36 Teilnehmern gut angenommen.

 

Als teilnehmerstärkste Mannschaft wurde die Realschule Gummersbach Hepel ausgezeichnet. Für zwei Sportklassen der Gummersbacher Realschule, wurde der Volksbanklauf kurzerhand zum Pflichtprogramm erklärt. So brachte man jede Menge Jugendliche an den Start.

 

Etwas enttäuscht zeigte sich Organisator Eckhard Hauer, über die Resonanz bei den Firmen. Leider waren nur wenige Firmenstaffeln am Start.  Dennoch war man mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. „Die Resonanz war sehr gut und es waren viele Zuschauer da“, zog Eckhard Hauer vom 18-köpfigen Veranstalterteam des TSV Dieringhausen ein positives Fazit.